top of page
Professioneller Schwimmer

Presseberichte

Hier befinden sich die Presseberichte  der Saison 2023/2024

Aufstieg der DMS - Frauen in Oberliga Baden Württemberg

zu unserer Freude hat es die Frauen Mannschaft in der DMS in die Oberliga Baden Württemberg geschafft. Das Endgültige Ergebnis wurde jetzt veröffentlicht und somit bestätigt sich die Jahrelange gute Aufbauarbeit der Trainer im Bereich Nachwuchs und ein erster Erfolg für den neuen Trainer Sven Münster im Team mit Birgit Ernst . Die Bühler Schwimmerinnen sind wieder an der BW Spitze angekommen. Auch die Männlichen Kollegen haben ihren Platz in der Badenliga sehr gut verteidigt. Erfolgreiche Schwimmerinnen: DMS Oberrhein Baden- und Bezirksliga in Freiburg | 25m | 17.12.2023 Wolz Estefania Jg. 2011, Dilger Carla Jg. 2010, Frey Taisha Jg. 2010, Metzinger Anina Jg. 2005, Helena Langner Jg. 2008, Gutheil Nathalie Jg.2003, Kölmel Emely Jg. 2003 Der Deutsche Mannschaftswettbewerb (DMS) ist die Kult-Meisterschaft der deutschen Vereinsteams. Spitzenathleten starten gemeinsam mit ihren jüngeren Vereinskollegen und treten über ungewohnte Strecken an. Freiwasserspezialisten springen für ihr Team ins Becken. Frühere Topathleten, die ihre Laufbahn beendet haben, gehen zum Wohle der Mannschaft nochmal an den Start. Stimmung und Atmosphäre sind superlaut und phänomenal. Die Teams arbeiten mit Pauken und Trompeten, Tröten und Trommeln, Sirenen und Schlachtrufen. Die Wettkampfhalle ist ein Tollhaus. 68 Wettkämpfe werden ausgetragen, alle Einzelstrecken werden absolviert. Jeder Sportler darf fünfmal an den Start. Wer disqualifiziert wird, darf Nachschwimmen, was auf die Anzahl seiner Starts angerechnet wird. In allen Ligen wird das Programm zweimal geschwommen (mit Ausnahme der langen Freistilstrecken über 800 m und 1.500 m Freistil). Der Deutsche Mannschaftswettbewerb Schwimmen ist die deutsche Schwimmliga – wer hier gewinnt, ist das beste Schwimmteam der Nation. In der auf internationale Events - Olympische Spiele, Welt- und Europameisterschaften - ausgerichteten Saisonplanung des Nationalteams hat die DMS auf der kurzen 25 Meter-Bahn keine Bedeutung, für die individuelle Planung unserer Spitzenathleten spielt sie eigentlich keine Rolle. Und doch starten bei der DMS junge Athleten gemeinsam mit den Spitzensportlern, denn das Teamgefühl spielt eine wichtige Rolle für die Motivation – für alle. Die Mannschaft ist in der Individualsportart Schwimmen ein Faktor, der einmal im Jahr mit großem Ritual zelebriert wird. Die DMS ist eine Institution. Die Sportler lieben sie.

Wettkampf in Partnerstadt Villefranche

Bühl/Villefranche. Am ersten Februarwochenende reisten elf Schwimmer aus der Bühler Wettkampfmannschaft zum Auslandswettkampf in die Partnerstadt Villefranche. Neben dem sportlichen Wettstreit ging es auch darum, die partnerschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Städten zu stärken. Traditionell übernachten die Schwimmer in Gastfamilien des Schwimmvereins aus Villefranche. Am Samstag besuchte das Bühler Team die Stadt Lyon. Hier ging es mit der Seilbahn zur Kathedrale Saint-Jean, von wo ein herrlicher Blick über die Stadt genossen werden konnte. Auch vom Museum der Illusionen waren die Schwimmer beeindruckt. Im Wettkampfbecken konnte das Bühler Team am Sonntag insgesamt 24 Podestplätze verbuchen. Sieben Gold-, acht Silber- und neun Bronzemedaillen sowie viele neue Bestzeiten lassen das Trainerteam zuversichtlich auf die bevorstehenden Wettkämpfe in Stuttgart und Sindelfingen blicken.

Zwei Dritte Plätzte im Badenfinale der Deutschen Mannschaftstaffelmeisterschaft

Nachdem die E-Jugend in der Badenwertung per Fernwertung Platz 1 erreicht hat, mussten nun die vier qualifizierten Teams der männlichen und weiblichen C-Jugend und D-Jugend am Wochenende in Villingen-Schwenningen zum Badenfinale im Wasser antreten. Die D-Jungs belegten einen guten fünften, die C-Jungs einen vierten Platz und sowohl die D- als auch die C-Mädchen wurden dritte in Baden. Es gab den ersten Schnee auf der Hinfahrt und auch das lautstarke Anfeuern der Teams mit Rufen und Trommel war ungewohnt, so dass sich die Kids erst in den Wettkampf  reinfinden mussten. Sie kamen Staffel für Staffel immer besser ins Spiel  und so gab es zum Ende eine deutliche Verbesserung der Zeiten gegenüber dem Bezirksdurchgang zu verzeichnen. Auch die anderen Nachwuchsgruppen des Schwimmteams bestritten an diesem Wochenende Wettkämpfe in Waghäusel und Lahr, so dass eigentlich alle Jugendschwimmer des TVB im Einsatz gewesen sind. Sowohl beim Rheinpokal als auch beim Winterschwimmfest  wurden fleißig Medaillen und vor allem gute Zeiten gesammelt.

Auslandswettkampf in der Schwiez

schweiz_edited_edited_edited.jpg

Das Schwimmteam war am 16.09.2023 bei unserer Partnerstadt in Wädenswil auf ihrem jählichen Heimwettkampf. Es gab einen freundlichen Empfang und die Schwimmer wurden ihren jeweiligen Gastfamilien zugeteilt. Am nächsten Tag ging dann der Wettkampf los. In Schwimmbad herrschte eine angenehme und freundliche Atmosphäre. Es hat den Schwimmern sehr viel Spaß gemacht dort zu schwimmen. Der Wettkampf war ein gelungener Saisonauftakt für die Schwimmer und Trainer.

bottom of page